Materialdienst der Aktion Jugendschutz Bayern
Homepage » Glücksspielsucht » Evaluation des Browsergames "Spielfieber" Akzeptanz, Effekte und Potenzial Mein Konto | Warenkorb | Kasse
Evaluation des Browsergames "Spielfieber" Akzeptanz, Effekte und Potenzial

Artikeldatenblatt druckenEvaluation des Browsergames "Spielfieber" Akzeptanz, Effekte und Potenzial

Evaluation des Browsergames

Um Jugendliche für die Suchtgefahren von Glücksspielen zu sensibilisieren, hat die Aktion Jugendschutz Bayern das interaktive Browsergame „Spielfieber“ entwickelt, im November 2012 online veröffentlicht und im Sommer 2014 evaluiert. Dieses „Serious Game“ – finanziert durch die Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern – wurde seither mehr als 100.000 Mal mit einer durchschnittlichen Spieldauer von 15 Minuten gespielt.
 
Hersteller: Aktion Jugendschutz Bayern e.V.




Dateien zu diesem Artikel:
  Bezeichnung       Datei
  Evaluation des Browsergames "Spielfieber"       Evaluation_Spielfieber.pdf
   
Parse Time: 0.154s